Amigos de los caballos
Deutsch
Unser Verein
Finca Oceana
Pferde
Vermittlungshunde
Glücklich vermittelt
Regenbogenbrücke
Apicella
Bonita
Bruna
Buddy
Coral
Dama
Flora
Mamy
Pegasus
Phönix
Rave
Rossio
Shanti
Sheela
Seminare
Sie möchten helfen?
Aktuelles
Danke!
Gästebuch
Kontakt
Links
Español
English

…Manchmal fragt man sich, wie man das alles aushalten kann…

Der Himmel hat einen weiteren Stern- unseren Notfall Coral! ������

In der letzten Woche erhielten wir einen Hilferuf aus Lanzarote. Eine Stute stünde, seit einigen Jahren, in einem Garten mit Hühnern und könne kaum noch laufen. Die Besitzerin gäbe ihr Bestes und wollte die Stute bisher nicht abgeben, doch nun überlegte sie es sich anders. Daher wurde nicht lange gezögert und eine Dame, die durch Zufall vor einiger Zeit von der Stute erfuhr, wendete sich,mit der Bitte dem Pferd zu helfen, an uns.

Einige Videos wurden geschickt, aber da so eine Ferndiagnose immer schwierig ist, machte Imke sich mit einer Freundin auf den Weg nach Lanzarote, um sich persönlich ein Bild vor Ort zu machen und ggf. den weiteren Ablauf (Transport nach Fuerteventura zu uns auf den Schutzhof, etc.) zu besprechen.

Als wir auf Lanzarote angekommen sind, sahen wir ein Bild des Grauens. Da stand sie, mitten im Nichts – die wunderschöne und völlig abgemagerte Stute Coral:
Coral – Ein Pferd, das schon so viel erlebt hat und viel mitmachen musste. Coral – Eine Stute, die den Menschen trotzdem noch mit ihrem klaren, vertrauensvollen Blick ansieht und zarte Streicheleinheiten sehr genießt. Coral – Eine Stute, die dringend unsere Hilfe für ihr Bestes benötigt, egal, wie diese aussehen mag!

Nach dem ersten sammeln unserer Gedanken (ja, jeder malt sich vorher aus, was einen erwartet, aber unsere Vorstellungen waren in jeder Hinsicht anders), ging es an die möglichst professionelle Begutachtung der Stute und an das Einleiten erster Hilfemaßnahmen vor Ort. Da die Stute nicht absichtlich, sondern aus Unwissenheit und der falschen Kombination von Hufschmieden, so vernachlässigt wurde, wurde das Gespräch mit den Menschen vor Ort gesucht.

Selbstverständlich haben wir alles daran gesetzt, Coral sofort zu helfen, aber leider ging dies in dem Moment nur auf die Entfernung. Sie war nicht transportfähig, viel zu unterernährt und konnte sich aktuell kaum noch auf den Beinen halten (geschweige denn einen Transport im Transporter ausgleichen).
Coral hatte starke Hufrehe in den Vorderbeinen und ob dies noch behandelbar sei, muss der Tierarzt entscheiden, dem wir sofort Bescheid gesagt haben…

Heute war es dann soweit und der Tierarzt war zum Röntgen bei Coral und hat uns dann auch seine endgültige Einschätzung abgeben. Die Entscheidung war nicht einfach, aber es musste entschieden werden, sie gehen zu lassen, da alles andere nur noch Quälerei für die stolze Stute bedeutet hätte...

 

 

AMICAB - Amigos de los caballos | imkeho@yahoo.de